© tri 2006

Winter Trainingslager in La Chaux-de-Fonds (24.01.06)

Nach den Medical Days und dem Treffen im CMC Aigle gings direkt nach La Chaux-de-Fonds ins Winter Trainingslager. Es war der dritte Zusammenzug von Nationalmannschaftsathleten im Januar 2006. In dieser Woche stand vor allem das Absolvieren von Trainingsstunden auf den Langlaufskiern, im Schwimmbad, auf dem Mountain Bike und zu Fuss auf dem Programm. Wie immer wurden wir in La Chaux-de-Fonds freundlichst empfangen und fanden optimale Trainingsbedingungen vor: das Schwimmbad „Les Arêtes“ ganz allein für uns, Turnhalle und Kraftraum à discrétion, perfekte LL-Spuren (320 km gespurte Loipen im Kanton Neuenburg/1500 km Total im Jura) und freundliche Bedienung in den Restaurants der Stadt. Mehrere Fotografen, ein Journalist und ein ganzseitiger Artikel im „Express“ und im „L’impartial“, dazu einheitliche Tenus auf dem Bike und in der Spur erregten grosses Aufsehen. Viele Leute hielten inne, schossen Fotos und wollten wissen, wer dieses Team sei. Beste Werbung für Swiss Triathlon im WM Jahr. In Erinnerung bleibt der im Vorfeld extrem Respekt einflössende 80 km Langlauf Shoot-out mit über 1500 Höhenmetern am Donnerstag. Der Coach musste am Schluss doch einsehen, dass nur mit Wille und Technik nicht mehr alle Lorbeeren zu gewinnen sind. Alle dort anwesenden Athleten haben in dieser Woche optimal trainiert, gehen müde nach Hause und haben ein paar lockere Trainingstage verdient. Ein grosses Lob der Betreuercrew für die geleistete Arbeit. Nächster offizieller Termin des Elitesportes sind die Testdays in Magglingen anfangs Februar und dann steht bereits das grosse Frühlingstrainingslager im Süden auf dem Programm./IS

 
Christoph Mauch beim schwerelosen Gleiten über die Ebenen


1500km Loipen im Jura!


Nach 80km und 1500Hm beim Schlussaufstieg auf die Vue des Alpes


Swiss Triathlon Express


Ein Teil des Teams