© tri 2004

tri News vom Schlussfest am 24. Oktober 2004, Luzern

Der Schweizerische Triathlon Verband setzt auf Kontinuität

Nach dem erfolgreichen Abschneiden in Athen mit der Bronzemedaille von Sven Riederer sowie dem Diplom durch Olivier Marceau setzt der Schweizerische Triathlon Verband (tri) die Zusammenarbeit mit Nationalcoach Martin Rhyner und dem Assistenten Iwan Schuwey (beide Estavayer-le-Lac) fort. Wie der Chef Leistungssport Markus Kälin (Herrliberg) am Saisonabschlussfest am Sonntag abend in Luzern bekanntgab, erhält Rhyner die Zuständigkeit für Triathlon sowie das Langdistanzkader. Iwan Schuwey amtiert neu als Nationalcoach für Duathlon sowie den Juniorenbereich (Triathlon/Duathlon). Martin Rhyner wurde erneut für die Aufgabe als Teamchef Triathlon für die Olympischen Spiele 2008 in Peking vorgeschlagen.

Erfreuliche Nachrichten verkündete Verbandspräsident Werner Bhend (Zürich) zum Bereich Sponsoring. Die AMAG wird mit der Marke VW das Hauptsponsoring des Schweizischen Triathlon Verbandes ab 2005 fortsetzen. sportXX baut das Engagement für Triathlon aus und unterstützt den Verband ab 2005 als weiterer Hauptsponsor.

Nach 12 Jahren engagierter Tätigkeit als J+S-Fachleiter Triathlon tritt Martin Gilomen (Kirchlindach) auf Ende Jahr von seinem Amt zurück und wurde von tri Vizepräsident Sepp Dellsperger (Galmiz) für seinen Einsatz geehrt und zum Ehrenmitglied des tri ernannt.

Mit dem neuen Swiss Regio Cub sollen ab 2005 die Schüler unterhalb der sportXX Youth League vermehrt für den Triathlonsport animieren werden.