© tri 2004

15. Powerman Zofingen (SUI) 11/12.09.2004

event website | Resultate | live coverage | photos men | photos women | Short Distance

Bernhard gewinnt mit achtem Sieg wie Csomor die Powerman WM

An Olivier Bernhard führt im Zofinger Duathlon Mekka kein Weg dran vorbei. Der 35-jährige dreifache Vater gewann zum achten Mal den Powerman Zofingen. Dieses Mal setzte sich der Appenzeller gegen den Spanier Felix Martinez und Nico Huybrechts (Bel). Bei den Frauen gewann die Ungarin Erika Csomor den Titel vor Jess Draskon Petersson (GBR) und Nicole Klingler (LIE). Neben dem Preisgeld von US$ 10'000 sicherte sich Bernhard die Prämie von US$ 5'000 für den Overall Sieg von Männern und Frauen, da er das Handcap von 51:07 mehr als wettmachte.

Dabei hatte der erwartet schärfste Widersacher von Bernhard, der Belgier Benny Vansteelant, auch im zweiten Anlauf kein glück. Wurde Vansteelant im letzten Jahr noch von Stefan Riesen acht Kilometer vor dem Ziel abgefangen, musste er dieses Mal auf der zweiten Radrunde gar aufgeben. «Ich konnte das Tempo nicht mehr mitgehen», erklärte ein enttäuschter, aber gefasster Vansteelant vor dem Medienzentrum. Der mehrfache Duathlon Weltmeister hatte im Sommer zunächst unter einer Knieverletzung und in der Folge unter einer Achichessehnenporblemen gelitten und einige Wochen Trainingsrückstand beklagen müssen.

Während am Sonntag die Athleten der Short Distance noch unter heissem Sommerwetter litten, sorgte am Sonntag ein Wetterumschwung bis zum Mittag für zum Teil heftigen Regen. Bei den Männern hatte sich eine 5er Gruppe mit Bernhard, Vansteelant und den Spaniern Martinez, Alejandro Santamaria sowie Sergio Vincente Santamaria auf den ersten 10 km Laufen abgesetzt. Rodriguez konnte in der ersten Runde am Bodenberg angreifen, musste aber in der zweiten Passage in der nächsten Runde Bernhard davonfahren lassen und gab später auf. Einzig Martinez und Huybrechts konnten noch folgen, der Abstand dieser beiden Athleten wuchs aber beständig an, die Reihenfolge blieb auch auf den abschliessenden 30 km laufen unverändert. Auf den nächsten Plätzen setzte sich Santamaria gegen Norbert Huber (Ger) durch, Marc Pschebizin lief sich vom 10. auf den 6. Rang. Zweitbester Schweizer wurde der Berner Oliver Wirz als 17.

Bei den Frauen setzte sich zunächst die in Neuseeland lebende Britin Jessica Draskau Petersson ab, Ulrike Schwalbe, Nicole Klingler und Erika Csomor folgten 20 sec dahinter. Auf der anspruchsvollen, klassichen Radstrecke setzte zunächst Schwalbe die Akzente. Nachdem die Deutsche einen Vorsprung vo 2:40 herausgefahren hatte, war das Pulver verschossen, Schwalbe gab zu Beginn des 2. Laufes auf. Da lag Nicole Klingler auf der zweiten Position, die die Liechtensteinerin aber noch an Petersson abgeben musste. Mit Jacqueline Uebelhart und Maja Jacober klassierten sich die nächsten Schweizerinnen auf den Rängen 4 und 5.

Der nächste Powerman in Zofingen soll wiederum als Weltmeisterschaft am 04. September 2005 ausgetragen werden.

Zofingen. Powerman Duathlon Weltmeisterschaft
und World Series Finale.
10 km Laufen - 180 km Radfahren - 30 km Laufen

Männer:.
1. Olivier Bernhard (SUI) 6:26:22.
2. Felix Martinez (ESP) 10:17.
3. Nico Huybrechts (BEL) 15:16.
4. Alejandro Santamaria (ESP) 19:29.
5. Norbert Huber (GER) 20:45.
6. Marc Pschebizin (GER) 23:47.
7. Karl Prungraber (AUT) 26:20.
8. Ruben Andres (ESP) 26:54.
9. Jan Daems (BEL) 28:42.
10. Joël Claisse (BEL) 29:46.
DNF Benny Vansteelant (BEL)
DNF Sergio Rodrigues (ESP)
DNF Richard Grämiger (SUI)
DNS Jonathan Hall (AUS)


Frauen:
1. Erika Csomor (HUN) 7:26:20.
2. Jess Petersson (GBR) 3:57
3. Nicole Klingler (LIE) 11:30
4. Jacqueline Uebelhart (SUI) 18:35.
5. Maja Jacober (SUI) 28:21.
6. Annina Berri (SUI) 43:31.
7. Michaela Giger (SUI) 49:21.
8. Astrid Amstad (SUI) 55:01.
9. Claudia Erne (SUI) 1:06:58.
10. Edviane Sauter Da-Silva (BRA) 1:16:18.
DNF Ulrike Schwalbe (GER)
DNS Tamara Kozulina (UKR)

Entstand der Powerman World Series 2004
Männer:

 

NAME

COUNTRY

TOTAL

1

Olivier Bernard

SUI

2000

2

Huybrechts Nico

BEL

1615

3

Felix Martinez

ESP

1600

4

Alejandro Santamaria

ESP

1200

5

Hubert Norbert

GER

1000

6

Marc Pschebizin

GER

975

7

Karl Prungraber

AUT

700

8

Ruben Andres

ESP

600

9

Rodriguez Vicente Se

ESP

500

10

Daems Jan

BEL

500

10

Claisse Joel

BEL

500

Frauen:

RANKING

NAME

COUNTRY

TOTAL

1

Erika Csomor

HUN

2250

2

Jess Draskau Petersson

GBR

1800

3

Nicole Klinger

LIE

1775

4

Uebelhart Jacqueline

SUI

1325

5

Jacober Maja

SUI

1170

6

Annina Berri

SUI

800

7

Walter Tina

GER

700

8

Michaela Giger

SUI

700

9

Astrid Amstad

SUI

600

10

Vlerken Yvonne van

NED

550

 

 

   

Vorschau
An der 16. Austragung des Powerman Zofingen, der erneut als Powerman Weltmeisterschaft ausgetragen wird, treffen der 7-malige Sieger Olivier Bernhard sowie der überragende Duathlet der letzten Jahre und Vorjahrszweite, Benny Vansteelant, aufeinander. Bei den Frauen kommt es zur Auseinandersetzung zwischen Ulrike Schwalbe (De), Erika Csomor (Ung) und Tamara Kozulina (Ukr). Wieder eingeführt wurde in diesem Jahr der Wettstreit «Mann» gegen «Frau». Dabei starten die Männer mit einem Handicap von 51:07 min später als die Frauen. Wer als Gesamtsieger am Sonntag gegen 14:40 Uhr in der Arena eintrifft, erhielt mit $5'000 dotierten Spezialpreis. Wie in den letzten Jahren betragen die Distanzen 10 km Laufen, 150 km Radfahren und 30 km Laufen.

Neben der traditionellen Short Distance über 10 km Laufen, 50 km Radfahren und 5 km Laufen wird am Samstag weiter der Powerkids und der Powerteens Duathlon ausgetragen. Neu kommt es am Sonntag zur Austragung des X-Trail Duathlons über 5 km Laufen, 30 km MTB und 5 km Laufen.

Die Short Distance gilt als Selektionswettkampf für die Duathlon EM 2004, für die männlichen Junioren gilt der Start im «Powerteens» Duathlon.