© tri 2002

ITU Triathlon Weltcup Geelong (AUS), 14. April 2002

Peter Robertson und Loretta Harrop gewinnen Weltcup Auftakt
Andreas Grütter als Zehnter in den Weltcuppunkten

Mit Rang 10 am Triathlon Weltcuprennen in Geelong (Victoria, Australien) gelang dem Langenthaler Andreas Grütter ein ausgezeichneter Start in die Saison 2002. Der 27-Jährige verlor im Schwimmen nur 9 Sekunden auf die Spitze und wechselte mit 25 sec Rückstand auf die 10 km lange Laufstrecke. Hier fiel Grütter, der bisher als Bestes Weltcup Resultat einen 15. Rang von Lausane 2001 aufzuweisen hat, etwas zurück, holte aber mit Rang 10 wichtige Weltranglistenpunkte und verbesserte ishc in den Kreis der Top 100. Der zweite Schweizer, Dominik Rechsteiner (Wittenbach), verpasste auf Platz 20 die Weltcuppunkte um 44 Sekunden. Die Sieger von Geelong, Weltmeister Peter Robertson und Loretta Harrop (beide Australien), konnten sich erst auf der Laufstrecke entscheidend von den Gegnern absetzen.

Geelong (AUS). Triathlon Weltcup.
1,5 km Schwimmen/40 km Radfahren/10 km Laufen

Männer:
1.
Peter Robertson (AUS) 1:51:33.
2.
Courtney Atkinson (AUS) 1:51:58.
3.
Hamish Carter (NZL) 1:52:01.
4.
Richie Cunningham (AUS) 1:52:08.
5.
Olivier Marceau (FRA) 1:52:11.
6. Craig Watson (NZL) 1:52:37.
10.
Andreas Grütter (Sz) 1:54:03.
20.
Dominik Rechsteiner (Sz) 1:57:51.


Frauen:

1. Loretta Harrop (AUS) 2:01:35.

2. Barb Lindquist (USA) 2:02:09.

3. Siri Lindley (USA) 2:03:05.

4. Nicole Hackett (AUS) 2:03:41.

5. Michellie Jones (AUS) 2:04:02.

6. Carol Montgomery (CAN) 2:04:31.


women's results | men's results | post race story | event details

 

Vorschau: Mit einer Topbesetzung kann der Auftaktwettkampf zum Triathlon Weltcup 2002 aufwarten, der am Sonntag in Geelong gestartet wird. Nicht weniger als fünf bisherige Weltmeister sowie Olympiasieger Simon Whitfield (Kan) werden dabei sein, darunter der Führende in der Weltrangliste Chris Hill (NZL), die Weltmeister von 2001 und 2000, Peter Robertson (AUS) und Olivier Marceau (FRA). Aus der Schweizer starten Andreas Grütter und Dominik Rechsteiner. Wie für alle anderen Athleten geht es für die beiden um wichtige Weltranglisten Punkte. Bei den Frauen sticht Siri Lindley (AUS), die aktuelle Weltmeisterin Edmonton und 1. der Weltrangliste heraus, weiter am Start sind Barb Lindquist (USA) sowie die Australierinnen Michellie Jones, Loretta Harrop und Nicole Hackett.
Das Preisgeld beträgt nicht weniger als 60'000 USD, die Distanzen betragen 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen.