Wintertriathlon Swiss Cup 2002 - Klosters 17.03.02

© tri 2001

event website

 

Joseph Brügger und Sibylle Matter Sieger in Klosters

Joseph Brügger (Plaffeien) und Sibylle Matter (Bern/Hergiswil) gewannen bei milden Temperaturen und weichem Schnee in Klosters den Final des Wintertriathlon Swiss Cup. In Abwesenheit der Schweizermeister Christoph Mauch und Sabine Fuhrimann setzte sich Brügger vor Beat Brunner (Hilterfingen) und Elias Stampagiorni (Bigorio) durch, während Matter die Grabserin Karin Möbes und Karin Sturzenegger (Wäde auf die Plätze verwies.

Die Gesamtwertung des Swiss Cup ging an Beat Brunner und Anni Riedel (Burgdorf), Athleten des Schweizer Wintertriathlon Nationalkaders absolvierten neben den internationalen Meisterschaften und Welt- und Europacup Rennen zu wenige Wettkämpfe um zu Podestklassierungen zu kommen. 

Klosters. Wintertriathlon Swiss Cup Finale
6 km Laufen, 14 km MTB und 12 km Langlauf.
 
Männer:
1. Joseph Brügger (Plaffeien) 1:09:31.
2. Beat Brunner (Hilterfingen) 1:11:32.

3. Elias Stampagniorni (Bigorio) 1:13:58.

4. Bruno Schertenleib (Rütihof-Baden) 1:15:47.
5. Dominik Sutter (Ebnat-Kappel) 1:15:51.
6. Bernhard Hug (Baar) 1:17:09.
7. Urs Baumgartner (Igis) 1:17:48.
8. Christoph Rütimann (Düdingen) 1:20:06. 

Frauen:
1. Sibylle Matter (Bern/Hergiswil) 1:21:55.
2. Karin Möbes (Grabs) 1:24:10.
3. Karin Sturzenegger (Wädenswil) 1:37:10.

4. Katharina Steger (Davos) 1:40:13.
5. Anni Riedel (Burgdorf) 1:42:16.

Schlussstand im Wintertriathlon Swiss Cup (gewertet 4 A-Rennen und 4 B-Rennen).
Männer:
1. Beat Brunner (Hilterfingen) 2599.
2. Joseph Brügger (Plaffeien) 2425.
3. René Studer (Minusio) 1774.
 
Frauen:
1. Anni Riedel (Burgdorf) 2288.
2. Karin Sturzenegger (Wädenswil) 2158.
3. Sibylle Matter (Bern/Hergiswil) 1925.
4. Karin Möbes (Grabs) 1781.


Karin Möbes, Sibylle Matter, Karin Sturzenegger


Beat Brunner, Joseph Brügger, Elias Stampagniorni


Wintertriathlon Swiss Cup 2002:
Karin Sturzenegger, Anni Riedel, SibylleMatter


Joseph Brügger, Beat Brunner, René Studer

 

Noch stehen die Gesamtsieger des Swiss Cup 2002 nicht fest

Spannend bis zum letzten Rennen bleibt der Wintertriathlon Swiss Cup 2002. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen ist das Rennen um die Podestplätze noch offen. In Abwesenehit von Muahc, Schuwey und O. Brügger ist Jospeh Brügger der Favorit bei den Männern. Er gewinnt aber nur, wenn bislang führende Beat Brunner ist besser ist  als Rang vier. Bei den Frauen ist Rookie of the Year Sabine Fuhrimann die heisseste Anwärterin auf das höchste Preisgeld. Auch Karin Möbes dürfte noch einen Satz auf das Podest machen.

Start ist am Sonntag um 09.00 Uhr am Schulhaus Bündelti, die Distanzen betragen 6 km Laufen, 14 km MTB und 12 km Langlauf. Am Samstag findet ab 17.30 Uhr eine Americaine Stafette statt.